Publiziert am 16.05.2017 um 20:20 Uhr. Kategorie: Veranstaltungen, Berichte

#mmbbshack17 - 2. Tag: Die Prototypen entstehen

Der MMBbS Hackathon läuft auf Hochtouren. Die ersten Prototypen nehmen Form an und die Teams stellen sich den technischen Herausforderungen.

Die Projekte der Teams nehmen Form an. Pünktlich zum zweiten Tag des Hackathons wurden die Konzepte finalisiert und den Experten in Checkpoints vorgestellt. Vertreten waren heute Repräsentanten des Unternehmens Sennheiser sowie der Nord/LB, die zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen die Hinweise und Fragen an die Hackathon-Gruppen richteten.

Anschließend konnten alle Teilnehmer an zwei Workshops teilnehmen. Einerseits wurde durch einen Schüler einer FISI15-Klasse die Cisco DevNet IoT Cloud vorgestellt. Andererseits bot die Firma Watterott an, pro Schüler eine sogenannte Robo-Badge mit LEDs, Tastern und entsprechenden Widerständen zu löten. Mit dem neuen Wissen und nun einsatzbereiten Sensoren ging die Arbeit an den Problemlösungen weiter.

Von den einzelnen Prototypen des Hackathons soll an dieser Stelle noch nichts verraten werden, aber so viel sei gesagt: Die Schülerinnen und Schüler haben ganze Arbeit geleistet und sogar zum Teil Kontakte in die jeweiligen Branchen zum Realitätscheck aufgenommen.

Zum Nachmittag konnten die Projekte erneut den kritischen Fragen im Rahmen der Expert Checkpoints standhalten, woraufhin die Prototypen weiterentwickelt wurden. Doch nicht nur die Hardware-Seite schreitet voran: Businesspläne, Präsentationen und Software wurden in den Gruppen erstellt.

Der dritte Veranstaltungstag wird morgen ein Pitch-Training bringen und die Fertigstellung der Prototypen, Businesspläne und Präsentationen steht auf der Tagesordnung.


© Multi-Media Berufsbildende Schulen Hannover, 2009-2013